Gedicht von José Zemp

Rollsportpark Schüpfheim 

Attraktion, erstaunlich stark,
gut gelungener Rollsportpark.
Grosses Rad, wie kleine Rädchen
benutzen Buben wie die Mädchen.
Vom ganzen Amte bis nach Malters
messen Sportler,  jeden Alters,
Fitness und Beweglichkeit,
rasant mit höchster Wendigkeit.


Ein schnelles Tempo sie erreichen
mit Berg- und Talfahrt sondergleichen.
Betrachter können nur erahnen,
das Fahrerlebnis auf den Bahnen,
die Eleganz der Kurvenschwünge,
katapultierte hohe Sprünge.
Was die Sportart auch bezweckt —
man zollt Achtung und Respekt.
Auch beim Auftritt kühnster Sachen,
Rücksichtnahme auf die Schwachen.


Fahrer-Pflicht, heisst daran denken,
Helm und  Schoner von Gelenken.
Fahrtenwunsch – wonach gelüstet,
doch immer bestens ausgerüstet.
Verbann’, oh  Herr, doch diesen Fluch
von Quetschungen und Knochenbruch.
Gewisse Vorsicht sei  geraten,
auch hochbegabten Akrobaten.

Gross und Klein auf engstem Raum
verwirklicht wird ein Jugendtraum.
Fortuna, Göttin, hold im Glück,
begleite dies Erlebnisstück.
Erleuchten soll ein heller Stern –
so bleibe aller Unbill fern.
Im Gewühl sich einzufügen —
hopp, hinein in das Vergnügen!

Josė Zemp/2019

Silvio Niklaus